Erlebnis

Räuberfressen DRABULL

01. November 2003

in Bremen

Um 17Uhr trafen wir Dragoner mit den Pitbull 98 aus Osnabrück am Cinemaxx. Es ging gleich mit Colawhisky los, zuerst aus den mitgebrachten Bechern...lecker...rülps...und erstmal warmgebärden.
Dann erlebten wir eine tolle Überraschung: Ein selbstgebauter Riesenbecher mit der Inschrift „Drabull 2004“, dies haben Pitbull 98 mitbracht, toll...jubel!
Drabull, was heißt das??? Ganz einfach...Dragon und Pitbull...DRA.....BULL!
Warum haben wir uns überhaupt getroffen und sogar ohne Motorräder???
Deaf-Dragon und Pitbull 98 wollen im Jahr 2004 eine gemeinsame Veranstaltung (Bikertreffen) durchmachen. Wir Dragoner haben die Idee gehabt, mit Pitbull 98 schon jetzt zu treffen und zu feiern, damit man sich besser kennen lernt.
Lustig ging die Unterhaltung...und dann ab in den Bus...Kohlfahrt??? Nein...Räuberessen war es! In Bruchhausen-Vilsen angekommen und schon ¼ betrunken :o))), hat uns der Wirt mit Schnaps begrüßt. Wir hatten einen Raum für uns ganz allein und der Tisch war schon gedeckt, aber ohne Tischdecke und ohne Bestecke.
Zuerst wurde mit Schnaps die Hände gewaschen, anschließend ein neuen Schnaps in bloßen Händen rein und ab in den Mund...hm schleck :o)
Dann kam das Essen...von Wurst, Keulen und viel Fleisch und Krautsalat...und schon grabschen wir mit den Händen einfach rein wie eben die Räuber...ah was für ein Erlebnis!
Die Knochen wurden dann oft um uns beworfen, der Krautsalat diente oft als Perücke bei den Glatzköpfen, auch wurde mal eine handvoll Essen in den Rücken gestopft...das ist doch wirklich wunderbar, oder?
Unser Drabull-Pott, ,der durfte auch nicht fehlen, immer gefüllt mit Colawhisky sabberte es ins Bikersmaul...oft auch daneben glitschig klebend über Hals zum Bauch....was für ein tolles Gefühl :o)))
Das Essen ist sehr gut geworden, Fleisch war echt lecker, man konnte nicht genug bekommen. Bis 0Uhr ging es so weiter bis der Bus kam....und wenn man den Tisch und den Fußboden anguckte, da denkt man, die Küche ist explodiert :o))) Alles war voll von Essen von uns persönlich gut beworfen! Wir liefen über den beschmierten glatten Boden zum Bus, der uns wieder nach Bremen Hbf brachte. Party zu Ende??? ABER NEIN...wir feierten draußen auf dem Bahnhofsvorplatz weiter....schreck...Cola...Whisky..ALLEEEE! Einige liefen los und holten Nachschub...und alles wieder rein in den Drabull-Pott und weiter gesoffen. Die Pitbulls warten noch auf den Morgenszug, saßen dann im Keller eines Irish-Pubs. Die Zeit verlief...der Rausch war hoch...der Spaß war groß...man war irgendwann zu Hause, aber wie??? Keine Ahnung....aber einst haben wir nicht vergessen....es war wirklich ein tolles Erlebnis!

Vielleicht werden wir wieder in so einem Vorfall landen...wer weiß was DRABULL noch so ausdenkt :o)!

Zurück