Erlebnis

3 Länder, 2 Dragoner, 1 Spital

30. Mai 2012

30. Mai - 3. Juni 2012
Road-Trip mit Burnout-Guru und Black Shark

„Regenrisiko 85% mit Gewitter“ prophezeitet die Online-Wettervorhersage. Mist, sollen wir in die Alpen oder nicht? Haben die Tickets für den Autozug nach München schon längst bezahlt. Sollen wir, sollen wir nicht? Bei Nässe können wir die Fußrasten nicht schleifen lassen, nee so soll es nicht sein. Erst mal abwarten und Bier trinken, wir entscheiden erst, wenn wir in München ankommen. Angekommen und guckten raus... blauer Himmel! Wettervorhersage: „Gewitter in Österreich“! Fahren trotzdem hin, erfahrungsmäßig stimmen die Wettervorhersagen fast nie. Obwohl wir auf dem Weg nach Hildesheim zum Autozug-Bahnhof schon stellenweise Nieselregen hatten. Wir blicken zu den Alpen, da gab es auch nur blauen Himmel. Motoröl auf Betriebstemperatur gebraten und Gas ist rechts, die Berge rufen!!! Unseren ersten Pass haben wir nach 200km schon erreicht, alle Kurven waren staubtrocken, einfach genial zum Kurvenkratzen. Nach 500km und 4 Pässen (Pass Thurn 1273m, Hochtor 2504m mit der Großglockner-Hochalpenstrasse mit einem Abstecher zur Edelweisspitze 2571m, Iselsbergpass 1204m und Nassfeldpass 1530m) über Italien nach Slowenien haben wir in ner Pension gepennt, am nächsten Tag guckten wir wieder hoch und da gabs schon paar Wolken, sah nicht so gut aus, guckten auf die Wetterprognose: Totale Regengüsse in D! Scheiss drauf, die Moppeds vollgefüttert, und dann düsten wir wieder zurück nach D über die Loibl-Strasse, zwischendurch haben wir in Klagenfurt unsere Mägen gesättigt, dann sind wir über die Turracherhöhe 1763m und Obertauern 1740m getöfft. Stellenweise gab´s Regen, doch wir konnten auch paar Kehren ohne Nässe heizen. Nach gefühlten 99 Kehren & 400km machten wir in Pfarrkichen einen Halt, um ´ne Pulle Whisky zu besorgen. Nur noch 20km bis zum Bikertreffen in Arnstorf, von den Deaf Biker Panthers organisiert. Als der Guru nach links abbiegen wollte, hat der Shark ihm voll auf die Fresse gehauen, also voll von hinten angeknallt... das gab ´ne Flugstunde für den Dragon-Boss, inklusive Stuntmann-Test für seinen Rückenschutz-Panzer und gratis Sternengucken... für Guru gibt’s paar schöne Schürfwunden... volles Programm, die Moppeds haben sich kaltverformt, und der Rettungshelikopter kam, sah und flog wieder weg. Ab ins Spital, komplette Gebrauchtteile geröntgt, Ultraschalluntersuchung, etc... Resultat: Nur schwere Prellungen und Schürfwunden... keine Brüche und so. Trotzdem mussten wir zur Beobachtung da pennen, aber gratis inkl. Mampf :-) Zur Feier des Tages haben wir uns natürlich Whisky/Cola genehmigt... 2 Dragoner im Spital und Whisky, das muss man einfach erleben! Am nächsten Tag ist die Flamme von BS angereist und spielte unsere Chauffeurin, speziellen Dank an Batwoman! Dem Bikertreffen stand nun nichts mehr im Weg. Es hat uns echt gut gefallen, wie die Jungs die Party geschmissen haben, natürlich hat die Stripperin unseren Dragonboss auf die Bühne gezogen und ihn nackig ausgezogen, Teufel! Die Panthers haben uns für die längste Anreise und Anwesendheit trotz Crash mit 2 Pullen Jack Daniel geehrt, das wissen wir zu Schätzen, danke Panthers! Die Maschinen werden wir wieder neu aufbauen.

Unsere Höhepunkte waren die Strecken: Großglockner, Nassfeldpass Grenze Österreich/Italien und die Loibl-Strasse.

Geschrieben von Burnout-Guru

Zurück